Chronik

Von 1946 bis heute...


Chronik: 1946

1946

Gründung der Einzelfirma Hch. Kördel durch Heinrich Kördel und Frau Maria.
Es werden Transporte im allgemeinen Güternahverkehr mit dem Schwerpunkt Holztransporte durchgeführt.

1967

Einstieg in die Mineralölbranche - Kauf des 1. Tankwagens.

1969

Sohn Karl Kördel steigt nach der Ausbildung zum Speditionskaufmann in die Firma ein.
Chronik: 1975

1975

Bau eines 2. Werkstattgebäudes in Albshausen.

1976

Bernd Kördel tritt in die Firma ein. Übernahme des Esso-Tanklagers Kassel.

1977

Ellen Kördel-Heinemann tritt in die Firma ein.
Chronik: 1978

1978

Erweiterung und Ausbau der Werkstattgebäude.
Übernahme von Tankstellenbelieferungstransporten.

1979

Karl, Bernd und Ellen Kördel übernehmen mit Gründung einer GmbH die Firma des Vaters.
Erweiterung des Leistungsangebotes: Durchführung von Güterfernverkehrstransporten.
Bislang umfassten die Leistungsbereiche hauptsächlich Mineralöltransporte, Holztransporte, Baustelleneinsätze und Transporte von Schüttgütern.

1980

Heike Kördel-Klipp tritt in die Firma ein.

1983

Übernahme von Tankstellenbelieferungstransporten in Nordhessen und Südniedersachsen.

1984/1985

Erweiterung des Leistungsangebotes um Bitumen-, Krantransporte und Silotransporte.

1986

Heike Kördel-Klipp wird in die Geschäftsleitung aufgenommen.

1989

Hinzunahme von Stahltransporten und Betreuung deren Logistikkette.
Chronik: 1990

1990

Umzug in die neu errichteten Gebäude mit Büro- und Sozialräumen, Werkstatt, Waschanlage und Lagerhallen in Guxhagen.

1994

Übernahme von Tankstellenbelieferungstransporten im Einzugsbereich Thüringen, Niedersachsen, Sachsen und Sachsen-Anhalt.
Chronik: 1996

1996

Gründung einer Niederlassung in Bottrop mit dem Schwerpunkt der Tankstellenversorgung.
Erweiterung des Leistungsspektrums mit Bitumen- und Chemietransporten.

1997

Gründung einer Niederlassung mit der Tätigkeit „Tankstellenversorgung“ in Köln-Godorf.
Gleichzeitige Erweiterung des kompl. Tätigkeitsfeldes im gesamten Bereich.
Gründung der TransFor – ein Firmenverbund von 5 mittelständischen, erfahrenen Mineralöltransportunternehmern mit Hauptsitz in Guxhagen.
Chronik: 1999

1999

Eröffnung des neuen Kördel-Schulungszentrums in Guxhagen.

2000

Zur Jahrtausendwende hat sich die wirtschaftliche Lage, sowie die Auftragslage gut stabilisiert, so dass das Unternehmen beruhigt in die Zukunft schauen kann. Es gibt einen guten Beschäftigungsstand. Die Geschäftsleitung der Kördel GmbH wird mit Aufmerksamkeit und innovativen Ideen die Zukunft meistern.

2001

Eintritt der Söhne Kai Kördel und Timo Kördel in die Firma nach erfolgreich abgeschlossenen Berufsausbildungen.
Ausweitung der innerdeutschen Transporte auf das angrenzende Ausland.
Immer mehr werden Transporte jeglicher Art in die verschiedenen europäischen Länder durchgeführt.

2004

Nachkommen Kerstin Kördel und Sven Kördel steigen ins Boot, nachdem Sie Ihre Berufsausbildungen erfolgreich abgeschlossen haben.

2005

Eröffnung einer Niederlassung in Polen

2006

seit 01.01.2006 ist die Fa. Kördel Renault Service Provider in Nordhessen, Neubau / Erweiterung der Geschäfts- und Werkstattimmobilien in Guxhagen, Einzug in die neu errichteten Büro- und Werkstattgebäude

2009

Eintritt von Tochter Anna Heinemann nach erfolgreich abgeschlossenem BWL-BA Studium

2010

Eintritt von Sohn Jens Heinemann (KFZ-Meister) ins Unternehmen
Chronik: 1999

2011

Gründung einer Unternehmenseigenen Fahrschule

2012

Sven Kördel wird als erster Vertreter der 3. Generation zum Geschäftsführer bestellt.
Eröffnung Sartorius Stedim Systems Guxhagen

2014

Die KLW Kraftstofflogistik West GmbH wird als weiteres 100%iges Tochterunternehmen in Bottrop gegründet und der TKW Bereich damit ausgegliedert.

2015

Zertifizierung gemäß ISO 14001 (Umwelt) sowie OHSAS 18001 (Arbeitssicherheit und Gesundheit)

2016

Betrieb der Bitumenverladung in Raffinerie Nynas Hamburg-Harburg

Sie erreichen uns im Notfall
telefonisch 24/7 unter:
0 56 65 - 948 - 0
code & design flexx-hosting.de
© 2006 - 2017 Hch. Kördel GmbH. All right reserved.